Endlich rollt der Ball wieder!

Der Fairnesspokal

Straßenfußball für Toleranz-Turnier der 3. und 4. Klassen der Breitwiesenschule

Nach einer langen Durststrecke konnte an der Breitwiesenschule endlich mal wieder eine gemeinschaftliche Schulaktion auf dem Schulhof stattfinden.

Zwei Jahre hat es gedauert, bis wieder ein Straßenfußball für Toleranz-Turnier mit den 3. und 4. Klassen durchgeführt werden konnte. Wegen Corona zwar noch ohne Zuschauer, aber das hat der Stimmung keinen Abbruch getan. Das Turnier konnte bei bestem Wetter am letzten Dienstagnachmittag durchgeführt werden. Beim Straßenfußball für Toleranz-Turnier geht es nicht nur um Tore. Besonders wichtig sind Fairnessregeln, die sich die Schülerinnen und Schüler selbst geben und für die es genauso viele Punkte gibt, wie für die Tore, die ein Team erzielt. Außerdem müssen die Teams immer gemischt spielen und Tore zählen nur, wenn auch ein Mädchen ein Tor geschossen hat. Da gilt es alle im Team gut anzuspielen und zum Zuge kommen zu lassen.

Einzelgänger sind nicht gefragt. Teams, die während einer Party besonders fair auffallen - innerhalb ihres Teams und gegenüber dem gegnerischen Team - können sogar noch mit einem zusätzlichen Punkt belohnt werden. Nach 3 Stunden und 12 Spielen war das Turnier zu Ende. Die Teams der einzelnen Klassen lagen denkbar eng beieinander. Alle haben eine tolle Leistung abgeliefert und sich von Spiel zu Spiel gesteigert.

Letztendlich konnte sich die 4b besonders freuen, da sie nach Toren und Fairnesspunkten die Urkunde für den ersten Platz mitnehmen durfte. Der Pokal für die fairste Klasse ging aber an die 3a, die nur mit einem Fairnesspunkt Vorsprung diese Entscheidung für sich klarmachen konnte.

Insgesamt waren alle Klassen sehr fair unterwegs, da der Abstand der Gewinnerklasse zur letzten Klasse nur 2 Fairnesspunkte betrug. Leider gibt es nur einen Pokal und der steht dieses Schuljahr im Klassenzimmer der 3a. Nächstes Schuljahr wird dann wieder um den Pokal und um die ersten Plätze gespielt - dann hoffentlich auch wieder mit Publikum. Wir bedanken uns besonders beim DRK Hochdorf, das schon seit Jahren das Turnier begleitet und damit für die notwendige Sicherheit sorgt und beim Team vom Jugendhaus und dem Kreisjugendring, die immer den Court mitbringen und das Turnier für uns durchführen.

Das Truner  Die Siegerährung

lernenUnsere Schule soll für jedes Kind einen Lern- und Lebensraum darstellen, in welchem es sich gemäß seinen individuellen Möglichkeiten und Fertigkeiten optimal entwickeln kann.