Fredericktag 2017

-
Frau Flöck
Foto vom Bookcasting in der Schulbücherei

„Freunde sind wichtig“

Mit einem abwechslungsreichen Programm erlebten die Kinder der Breitwiesenschule den Fredericktag – ein Tag, an dem das Lesen und die Förderung der Lesefreude der Kinder im Mittelpunkt stehen. Das diesjährige Thema war „Freundschaft“. Schulleiter Herr Gehrmann eröffnete diesen besonderen Schultag mit dem Bilderbuch „Drei Freunde“ von Helme Heine. Bestens eingestimmt gingen die Kinder zu den vielseitigen Angeboten. Die Leiterin der Kinder- und Jugendbücherei, Frau Schultz hatte für die Klassen 1 und 2 ein „Book-Casting“ vorbereitet. Die Kinder durften aus sechs Büchern in verschiedenen Runden für ein Buch abstimmen, dass sie gerne lesen würden. Doch diesmal sahen die Schüler nicht das Buchcover, weil die Bücher in weißes Papier verpackt waren. Sie erfuhren von jedem Buch nacheinander den ersten Satz, den Titel und den Klappentext. Jedes Mal durften die Kinder für ihr bevorzugtes Buch abstimmen. Mit Spannung wurde das „Siegerbuch“ der Klasse ausgepackt und bewundert. Am liebsten hätten viele Kinder sofort eines der vorgestellten Bücher ausgeliehen. Die Kinder der Klassen 3 und 4 setzten sich mit Geschichten aus dem Buch „Starke Freunde“ auseinander und knüpften ein Freundschaftsband. Die Sportlehrerinnen Frau Stein und Frau Rundel bereiteten kooperative Spiele in der Halle vor. Dort versuchten die Schüler ideenreich und mit Begeisterung ein „gefährliches Meer“ mit einem Boot zu überqueren. Nur gemeinsam war dies zu schaffen. Gegenseitiges Vorlesen aus Lieblingsbüchern (Kl.1 mit Kl.4 und Kl.2 mit Kl. 3) ist bereits Tradition am Fredericktag. Für das leibliche Wohl sorgte ein Kuchenverkauf der dritten Klassen in der Aula. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die Eltern, die den Verkauf organisierten und die Kuchen zur Verfügung gestellt haben. So endete ein kurzweiliger und für die Kinder wunderschöner Vormittag dort, wo er auch morgens begann – in der Aula. Stolz präsentierten die Schüler ihre Freundschaftsbänder und sangen zum Abschluss mit Begeisterung gemeinsamen das Lied „Lass doch den Kopf nicht hängen, du bist ja nicht allein“. Freunde sind wichtig.

Kooperatives Spiel

 

lernenUnsere Schule soll für jedes Kind einen Lern- und Lebensraum darstellen, in welchem es sich gemäß seinen individuellen Möglichkeiten und Fertigkeiten optimal entwickeln kann.