Buntes Treiben am Fredericktag

-
Frau Flöck
Bild gemeinsames Vorlesen

Mit einem abwechslungsreichen Programm erlebten die Kinder der Breitwiesenschule dieses Jahr den Fredericktag – einen Tag, an dem das Lesen und die Förderung der Lesefreude der Kinder im Mittelpunkt stehen. Das diesjährige Thema war Mozart – Die Zauberflöte. Was hat der Fredericktag mit Mozart und der Zauberflöte zu tun?  Mozart war doch kein Dichter, sondern Musiker und Komponist?

Die Lehrerin Frau Flöck gab in ihrer Einführungsrede beim gemeinsamen Beginn in der Aula die Antwort darauf: Mozart hat zu vielen Opern die Musik geschrieben. Als Oper bezeichnet man ein musikalisches Theater, in dem eine Handlung, eine Geschichte durch Musik dargestellt wird. Eine dieser spannenden Geschichten war „Die Zauberflöte“. Zur musikalischen Untermalung sangen alle Schüler begeistert und textsicher das Lied des Sklavenchors und des Vogelfängers Papageno. Bestens eingestimmt gingen die Kinder zu den vielseitigen Angeboten. Frau Schultz hatte das bekannte Quiz „1 – 2 – oder 3“ und die „Montagsmaler“ in der Kinder- und Jugendbücherei vorbereitet. In den Klassen wurde gebastelt und sich mit dem Leben Mozarts beschäftigt. Angeleitet von den Sportlehrerinnen, Frau Rundel und Frau Stein, tanzten die jüngeren Schüler wie zur Zeit Mozarts ein Menuett in der Sporthalle. Fleißig übten die älteren Kinder zur Musik der „Kleinen Nachtmusik“ einen „Mitspielsatz“ mit Ihren Körperinstrumenten. Gegenseitiges Vorlesen aus Lieblingsbüchern (Kl.1 mit Kl.4 zusammen und Kl.2 mit Kl. 3 zusammen) verteilt im ganzen Schulhaus (in den Klassenzimmern, in Kuschelecken auf den Fluren, in der Aula…) gehörte dazu. Ein weiterer Höhepunkt war der Kinderbuchflohmarkt, der den Kindern neuen „Lesestoff“ bot. Für das leibliche Wohl sorgte ein Kuchenverkauf der dritten Klassen in der Aula. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die Mütter, die den Verkauf organisierten und die Kuchen zur Verfügung gestellt haben. So endete ein kurzweiliger und für die Kinder wunderschöner Vormittag dort, wo er auch morgens begann – in der Aula mit der Vorführung des Tanzes und dem rhythmischen Körpereinsatzes der jungen Musiker zu den Klängen der „Kleinen Nachtmusik“.

Bild Begrüßung  Bild Flohmarkt  Bild Montagsmaler

 

lernenUnsere Schule soll für jedes Kind einen Lern- und Lebensraum darstellen, in welchem es sich gemäß seinen individuellen Möglichkeiten und Fertigkeiten optimal entwickeln kann.