Die Zauberflöte

-
Frau Schupp
Schüler singen mit Papageno / Tamino das Vogelfängerlied

Am Freitag, 26. Oktober 2018 versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler der Breitwiesenschule Hochdorf in der Breitwiesenhalle. Hier fand die Kindermitmach-Oper „Die Zauberflöte“ statt. Diese wurde von zwei Opernsängern aus Wien angeleitet.

Die Klassen drei und vier hatten sich ganz besonders auf diesen Tag vorbereitet, denn einige Kinder übernahmen Rollen aus Mozarts Stück und probten im Vorfeld fleißig ihre Texte. Alle Schülerinnen und Schüler behandelten Wolfgang Amadeus Mozart, dessen Oper und sangen Papagenos Lied sowie das des Sklavenchors zuvor im Musikunterricht.

Die Oper begann mit einem einführenden Dialog der beiden Opernsänger. Dann waren die Dritt- und Viertklässler an der Reihe. Sie erhielten prachtvolle Kostüme aus einer großen, neugierig machenden Kiste. Gemeinsam mit dem Ensemble führten sie die Oper auf. Zu ihrer großen Freude durften aber auch die kleineren Zuschauer aus den Klassen eins und zwei in einigen Szenen mitwirken, indem sie beispielsweise zu Beginn den Körper der gefährlichen Schlange, die Tamino in Ohnmacht versetzte, darstellten. Als Papageno die Sklaven, bestehend aus dem gesamten Publikum, mit seinem Glockenspiel verzauberte, tanzten und sangen alle Kinder und Lehrer das Lied „Das klinget so herrlich“. Zum Schluss wurden die Zuschauer zur Kulisse, als Tamino und Pamina bei ihrer letzten Prüfung durch Feuer und Wasser schreiten mussten. Die zusehenden Kinder stellten diese beiden Elemente mit Hilfe von Tüchern und Geräuschen dar. Die Vorstellung endete mit tosendem Applaus.

Bei dieser Mitmach-Oper handelte es sich um eine gelungene Mischung aus einer kinderfreundlichen Erzählung der Handlung, szenischen Darstellungen sowie Operngesang. Für diesen tollen Vormittag möchten wir uns herzlich bei dem Ensemble aus Wien bedanken. Ein besonderer Dank gilt dem Förderverein der Breitwiesenschule Hochdorf, der diese Aktion durch seine finanzielle Unterstützung ermöglicht hat.

lernenUnsere Schule soll für jedes Kind einen Lern- und Lebensraum darstellen, in welchem es sich gemäß seinen individuellen Möglichkeiten und Fertigkeiten optimal entwickeln kann.