Straßenfußball für Toleranz

-
Frau Hahnel
Stolze Schüler bei der Preisverleihung

Am Dienstag, den 9. Oktober 2018, nahmen die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen der Breitwiesenschule am „Straßenfußballturnier für Toleranz“ teil.

Das „Straßenfußballturnier für Toleranz“ findet jedes Jahr in Zusammenarbeit mit dem Jugendhaus „Skunk“ statt. Über die bekannten Fußballregeln hinaus wird hier besonderer Wert auf die Fairness gelegt. Um den begehrten Pokal zu gewinnen müssen möglichst viele Fairnesspunkte gesammelt werden. Hierzu werden vor jedem Spiel drei Fairplay-Regeln von den Spielerinnen und Spielern gemeinsam festgelegt. So wird zum Beispiel darauf geachtet, dass keine Ausdrücke gesagt werden, nicht gegrätscht oder hart geschossen wird, oder dass sich die Spieler beim Gegner oder auch im eigenen Team hochhelfen und entschuldigen wenn doch etwas passiert. Nach dem Spiel treffen sich beide Mannschaften dann noch einmal um zu besprechen, ob die vereinbarten Fairplay-Regeln eingehalten wurden. Jede eingehaltene Regel zählt wie ein geschossenes Tor, so dass es maximal drei Zusatzpunkte geben kann. Auch die Zusammensetzung der Mannschaften spielt beim Toleranzturnier eine große Rolle. So muss stets mindestens ein Mädchen auf dem Spielfeld sein und die Tore der Jungen zählen erst, wenn ein Mädchen aus der Mannschaft ein Tor geschossen hat.

Schüler beim Spiel   Schüler besprechen die Fairnessregeln

Die Vorfreude bei den Schülerinnen und Schülern, die sich gemeinsam mit ihren Lehrerinnen im Sportunterricht gut auf das Turnier vorbereitet hatten, war enorm. Alle Spielerinnen und Spieler waren mit großem Eifer dabei und gaben ihr Bestes. Zahlreiche große und kleine Zuschauer unterstützten die Mannschaften mit selbstgebastelten Bannern und Sprechchören.

Den begehrten „Fair-Play-Pokal“ konnte die Klasse 3a mit 13 Fairnesspunkten für sich gewinnen. Jubelnd nahm sie den wohlverdienten Pokal entgegen.

Vielen Dank an dieser Stelle an Herrn Rössle und das Team des Jugendhauses „Skunk“ für die Vorbereitung und reibungslose Durchführung sowie an Hrn. Güntzschel und den Förderverein der Breitwiesenschule, der in gewohnter Weise alle Teilnehmer, Zuschauer und Fans mit Getränken und einer riesigen Auswahl an köstlichen, von den Eltern gespendeten Kuchen verwöhnte.

Fotos: Rainer Hauenschild

lernenUnsere Schule soll für jedes Kind einen Lern- und Lebensraum darstellen, in welchem es sich gemäß seinen individuellen Möglichkeiten und Fertigkeiten optimal entwickeln kann.